Die Kirche

Das Kreuz
Das Bronzekreuz ist ein Bild des verherrlichten Christus. Einbezogen in den Kreis des Erlösungsbedürftigen wurde die ganze Schöpfung: Die Heiligen unter der Seitenwunde des durchbohrten Herzens, weiterhin Tiere, Pflanzen, Sonne, Mond, Sterne und Zeichen für die menschliche Welt, Schriftzeichen, Mathematik, chemische Formel und die Technik im Bilde von Rad und Zahnrad. Alle Formen um das Kreuz lassen die Bitte deutlich werden, dass Gott unsere Herzen lenke, alle unsere Bemühungen vor ihn zu bringen.

Die Taufkapelle
Die extra abgeteilte Taufkapelle wird seid vielen Jahren auch als Medtationskapelle genutzt. Im Volksmund heißt sie Taizé-Kapelle. Durch die Gegebenheit des kleinen Raumes ist eine intensive Gebetsatmosphäre möglich.

Die Orgel
Palmsonntag 1986 wurde die Orgel in einem Festgottesdienst mit Weihbischof von Twickel eingeweiht. Gespielt wurde sie das erste Mal von Herrn Terschluse, Münster. Hergestellt wurde sie von der Orgelbaufirma Romanus Seifert & Sohn, Kevelaer. Sie besitzt 1.518 Pfeifen.




Die Madonna
Seit dem Konzil von Ephesus Anno 431 erkennt man in Maria die Gottes-gebärerin. Dieses Glaubensbekenntnis wurde in der Madonna für die Kirche gestaltet. Nicht das vertraute Bild einer Mutter mit ihrem Kind, sondern die auserwählte Jungfrau, die der Welt den Gottessohn darbringt. Das Reis aus der Wuzel Jesse wächst aus dem Schoß der Gebenedeiten, und das göttliche Kind breitet seine Arme aus, alle umfassend.