Die nächste Firmfeier in St. Marien Delmenhorst/Ganderkesee spendet Weihbischof Theising am 2. Juli 2022.

Firmung

Was genau bedeutet Firmung? / Was ist Firmung?
Die Firmung ist ein Sakrament der katholischen Kirche. Sie ist eine Gabe, ein Geschenk Gottes an uns Menschen. Mit dem sakramentalen Zeichen wird sichtbar, was nicht  direkt zu sehen ist:die Zusage und Liebe Gottes zu uns Menschen. Das Firmsakrament bekräftigt und stärkt unser Leben als Getaufte. Es belebt uns als Christen und Menschen und gibt uns Mut über unseren Glauben zu sprechen.

Was bringt es mir, mich firmen zu lassen?  Wozu dient zusätzlich eine Firmung?
Die Zusage Gottes, dass er dich liebt und dir Kraft für deinen weiteren Lebensweg schenken will.Deine Zusage, dass du das Geschenk Gottes gerne annehmen möchtest.

Darf jemand, der aus der Kirche ausgetreten ist, mein Firmpate werden?
Wie der Taufpate hat auch der Firmpate bzw. die Firmpatin die Aufgabe, die Jugendlichen auf seinem Glaubensweg zu begleiten und zu unterstützen. Es sollte jemand sein, mit dem du reden kannst – auch über den Glauben an Gott. Deshalb ist es wichtig, dass der Firmpate katholisch und gefirmt ist. Er darf auch nicht aus der Kirche ausgetreten sein.

Ich wollte immer schon mal wissen, was die Firmung eigentlich genau bedeutet und warum es sie gibt. Was feiern wir Pfingsten?
Das Wort "Firmung" leitet sich von dem lateinischen Wort "confirmare" ab, was übersetzt "festmachen, bestätigen" bedeutet. Gemeint ist: Der Heilige Geist bestärkt und ermutigt Dich, in Wort und Tat den christlichen Glauben in der Welt zu bezeugen, über deinen Glauben zu sprechen.Diese Stärkung durch den heiligen Geist haben auch schon die Jünger Jesu erfahren. Das feiern wir an Pfingsten.

Können auch Erwachsene an einer Firmung teilnehmen?
Die Firmung ist auch für Erwachsene möglich. Wenn Erwachsene das  Sakrament der Firmung empfangen möchten, sprechen sie am besten einen katholischen Seelsorger oder eine Seelsorgerin an.

Warum kommt zur Firmung immer ein Bischof?
Die Kirche ist immer mehr als das was wir in Delmenhorst und Ganderkesee kennen. Es ist ja eine weltweite Kirche. Daran, dass der Bischof zur Firmung kommt sehen wir, dass es da noch mehr gibt. Der Bischof oder Weihbischof kann als Repräsentant der Gesamtkirche gesehen werden. In Delmenhorst spendet in der Regel der Weihbischof aus Vechta – z. Zt. Weihbischof Theising – die Firmung.

Wieso darf man ohne Firmung nicht in der Kirche heiraten?
In Deutschland ist eine kirchliche Trauung ohne Firmung möglich. In anderen Ländern, wie z.B. Polen oder Italien geht das nicht. Dann gibt es aber die Möglichkeit, das Sakrament der Firmung als Erwachsener zu empfangen.

Muss man getauft sein, um das Firmsakrament zu empfangen?
Die Firmung gehört mit der Taufe und der Erstkommunion zusammen. Zur Firmung ist sie unbedingt nötig. Man könnte sagen: Die Taufe legt den Grundstein des Christseins, die Firmung baut darauf auf, vertieft und entfaltet den Glauben.


Kontakt

Sabine Ciomber-Günther

Pastoralreferentin

+49 (4221) 9814724

Sankt Marien Delmenhorst
Louisenstr. 30
27749 Delmenhorst

Pastoralreferentin Sabine Ciomber-Günther